palliativteam-hochtaunus-logo

Immer mehr Menschen haben den Wunsch, auch bei schwerer und schwerster Krankheit zu Hause versorgt zu werden und zu Hause sterben zu können. Wir wollen das Leben im häuslichen Umfeld ermöglichen, Angehörige mit einbeziehen und bei Krisen eine Verlegung ins Krankenhaus möglichst vermeiden.

Wir betreuen Patienten in gewohntem Umfeld

Unser multiprofessionelles Team besteht aus speziell ausgebildeten Ärzten, Pflegenden und Psychotherapeuten, Homöopathen, Spiritual Care Fachkräften, Seelsorgern sowie Kunsttherapeuten, die den Patienten und Angehörigen eine vielfältige Unterstützung anbieten.

Wir betreuen Patienten mit einer weit fortgeschrittenen, lebensverkürzenden Erkrankun und hoher Symptomlast zu Hause, in Pflegeheimen und in Hospizen. Dabei werden wir ergänzend zum Hausarzt und den ambulanten Pflegediensten tätig und kooperieren eng mit diesen. Auch ist die Zusammenarbeit mit den Hospizdiensten ein wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.

Spezialisierte Ambulante Palliatvversorgung = SAPV

In der Medizin unterscheidet man die kurative (heilende) und die palliative (lindernde) Medizin. Im Mittelpunkt der Palliativmedizin steht die Linderung der Symptome wie Schmerzen, Übelkeit, Atemnot und Angst sowie die Verbesserung der Lebensqualität.
Zur Lebensqualität gehört der Wunsch, zu Hause versorgt werden zu können, denn in der vertrauten Umgebung fühlen sich die Menschen zumeist am wohlsten und können am besten den Zugang zu ihren Kraftquellen finden.

 

Angebote

Professionelles Team

  • Speziell ausgebildete Ärzte und Pflegekräfte
  • Regelmäßige Hausbesuche in enger Absprache – bei akuten Problemen kurzfristig!
  • Symptomkontrolle mit zeitnaher Behandlung von Beschwerden
  • Bei Krisen 24 Stunden / 7 Tage pro Woche Erreichbarkeit für Patienten und Angehörige

Behandlungs Begleitung

  • Anpassung der Behandlungspläne an das aktuelle Beschwerdebild
  • Absprache mit dem Hausarzt und Information an den Pflegedienst
  • Anleitung pflegender Angehöriger durch hochqualifizierte Pflegekräfte
  • Vernetzung aller an der Versorgung Beteiligten

Unterstützungleistungen

  • Psychologische Unterstützung für Patienten und Angehörige
  • Seelsorgeliche und spirituelle Begleitung – konfessionsunabhängig
  • Begleitung von Kindern und Jugendlichen im Patientenumfeld
  • Kunsttherapeutische Begleitung
  • Integration naturheilkundlicher Therapieformen